« Back to Glossary Index

Auflassungsvormerkung

Bei der Auflassungsvormerkung handelt es sich um eine vertragliche Einigung zwischen dem alten und dem neuen Eigentümer.
Wird ein Kaufvertrag geschlossen, geht der Käufer mit einer Auflassungsvormerkung den sicheren Weg.
Die Auflassungsvormerkung ist zunächst die vertraglich rechtliche Zusicherung des Erwerbs unter den im Kaufvertrag festgesetzten Bedingungen und erlaubt dem Käufer zudem den Kaufpreis erst nach der Eigentumsüberschreibung via Eintragung ins Grundbuch zu entrichten.
Der Käufer sollte jedoch darauf achten, dass er noch vor der Grundbucheintragung Informationen über eventuelle Belastungen des Grundstücks einholt und sich die Löschung selbiger notariell bestätigen lässt. Mit der vollständigen Zahlung des Kaufpreises, wird die Auflassungsvormerkung gegenstandslos und daher gelöscht.
« Back to Glossary Index