« Back to Glossary Index

Beleihungswert

Der Beleihungswert ist ein Wert, der von Kreditgebern ermittelt wird, damit eine Kreditsicherheit gewährleistet werden kann.
Als Sicherheiten gelten u.a. Wertpapiere und Immobilien. Da bei der Bestimmung des Beleihungswertes der Fokus auf dem Wiederverkaufswert liegt, wird eine Kredithöhe festgelegt, die auch Wertschwankungen auffängt. Diese werden mittels eines Risikoabschlags abgegolten. Zur Reglung der maximalen Höhe einer Beleihung ist eine Beleihungsgrenze festgesetzt. Die Beleihungsgrenzen variieren je nach Art der beliehenen Kreditsicherheit. Bei Immobilien liegt die Beleihungsgrenze bei 80 Prozent des Beleihungswertes. Um den Beleihungswert zu ermitteln, setzt man abhängig vom Objekttyp eine von drei Verfahrensarten ein: das Vergleichswertverfahren, das Sachwertverfahren und das Ertragswertverfahren.

« Back to Glossary Index