« Back to Glossary Index

Holzdielenboden

Holzdielen sind mit Nut und Feder versehene Bretter, die in der Regel aus Weichhölzern, meist Nadelholz, hergestellt werden.

Die Dielen lassen sich mehrfach abschleifen und müssen, ähnlich wie Parkett, versiegelt werden. Sie können auf allen glatten und trockenen Estricharten verlegt werden, eine aufwendige Unterkonstruktion ist aufgrund guter Schall- und Wärmedämmung normalerweise nicht notwendig. Die Befestigung lässt sich verdeckt durch Federn oder sichtbar mit anschließend verspachtelbaren Schrauben oder Nägeln vornehmen. Sucht man einen naturnahen Bodenbelag mit schönem Holzflair und angenehmem „Fußgefühl“, ist der Holzdielenboden eine gute Wahl. Man sollte jedoch wissen, dass die Großen Holzflächen durchaus etwas arbeiten können und das man alle paar Jahre nachschleifen und versiegeln muss.

« Back to Glossary Index