« Back to Glossary Index

Ölheizung

Von Ölheizung spricht man, wenn in einem Gebäude Heizöl zur Erzeugung von Wärme genutzt wird.
Hierbei wird meist Raumbeheizung und Warmwasserbereitung kombiniert. Der große Vorteil gegenüber Gasheizungen ist, dass man nicht von einem Netzbetreiber abhängig ist und man sein Öl auf Vorrat kaufen kann. Neue Ölheizungen müssen einen sogenannten Brennwertkessel haben, der die Effizienz der Anlage deutlich verbessert. Auch bei einer Modernisierung sollten man die Kosten für einen solchen nicht scheuen – die zusätzlichen Kosten machen sich schnell bezahlt. Ein- bis zweimal im Jahr wird eine Ölheizungsanlage vom Schornsteinfeger überprüft. Die Prüfung einer Anlage mit Brennwertkessel ist jedoch unaufwändiger und deutlich günstiger.
« Back to Glossary Index